Vikings Poster

Vikings-Spin-off: Kommt „Valhalla“ oder was sind die Pläne?


Kristina Kielblock  

Vikings-Autor Michael Hirst schließt die Serie mit der sechsten Staffel ab. Aber er will ein Spin-off machen. Worum könnte das gehen? 

Eine gewisse Traurigkeit macht sich breit, dass das Ende der Saga „Vikings“ nach der sechsten Staffel jetzt beschlossene Sache ist. Aber Autor Michael Hirst hat dafür gesorgt, dass wir nicht an Kummer sterben, sondern uns auf ein Spin-off freuen können. Die Arbeit an dem Drehbuch ist bereits begonnen, die neue Serie soll mit dem MGM Televison Studio entstehen.

Vikings-Spin-off: Worum könnte es gehen?

Auch Deadline, von denen unsere Informationen stammen, weiß nicht, wovon die neue Serie handeln soll. Wir können wohl sichergehen, dass die Geschichte von Ragnar und seinen Söhnen abgeschlossen sein wird, wenn die finale Folge der sechsten Staffel ausgestrahlt wird. Dennoch ist es natürlich möglich, dass auch im Spin-off noch Charaktere aus den uns bekannten „Vikings“ erscheinen.

Handelt es sich um das Spin-off, das zur vierten Staffel angekündigt wurde? „Valhalla“?

Wie seinerzeit Dravenstales berichtete, plante Hirst damals ein Spin-off, dass uns die gefallenen Helden zurückbringt und „Valhalla“ heißen sollte. Angeblich hatte dafür schon George Blagden als Athelstan unterzeichnet, der nicht im Himmel bei seinem Gott, sondern in Walhalla bei den anderen Göttern gelandet sein soll. Odin beziehungsweise Harbard (Kevin Durand) soll dabei auch von der Partie sein, sowie Jessalyn Gilsig als Siggy. Auch Earl Haraldson (Gabriel Byrne) oder Jarl Borg (Thorbjorn Harr) könnten zurückkehren. Die damaligen Pläne sind versandet, aber vielleicht werden sie jetzt wieder aus der Schublade geholt?

Was wir uns wünschen

Unser ganz persönlicher Wunsch wäre aber, dass wir nach Island gehen und die Besiedelung miterleben. Seit Floki mit einer Gruppe dorthin aufgebrochen ist, werden wir immer nur in kurzen Sequenzen darüber auf dem Laufenden gehalten, wie die Entwicklung ist. Bisher gab es nur Tod und Streit, Verzweiflung, Hunger und Kälte. Das Land der Götter scheint es nicht zu sein, das hat inzwischen auch Floki eingesehen.

10 historische Serien wie "Vikings"

Island: Zufällige Entdeckung durch den Norweger Naddoddur

Auch wenn sich Historiker gar nicht genug über „Vikings“ aufregen können, weil es an historischer Korrektheit fehlt, orientiert sich die Serie sehr wohl an realen Ereignissen und Personen. Zuerst entdeckte der Norweger Naddoddur die Insel Island nur durch Zufall und reiste wieder ab. Der zweite Besucher kam aus Schweden und hieß Gardar Svarsson. Er musste mit seiner Bootsmannschaft in Island überwintern. Vier Menschen entkamen seiner Befehlsmacht und blieben auf der Insel zurück, als Svarsson wieder abreiste. Sie lebten nicht freiwillig auf Island und hatten keine ehrenhafte Abstammung. Sie wurden deshalb nicht als erste Siedler anerkannt.

Der dritte nordische Entdecker der Insel war Norweger und hieß Flóki Vilgerdarson. Er kam mit seiner gesamten Familie, um dort zu siedeln, konnte aber den Hof nicht ausreichend bewirtschaften, sodass viele seiner Tiere im Winter starben. Im Frühling stieg er auf einen Berg und erblickte von dort einen vereisten Fjord. Da gab er dem Land seinen bis heute bekannten Namen: Eisland / Island. Flóki kehrte aber mit seinen Leuten aber nach Norwegen zurück. Jahre später hörte er aber von Siedlern Islands, die die Güte des Landes lobten und kehrte zurück, um dort dauerhaft zu bleiben.

Vor all diesen Nordmännern waren aber schon christliche Mönche auf der Insel, die dort den Sommer verbrachten, um in Ruhe zu beten.

Dreht sich das Spin-off um Floki?

Die Figuren in „Vikings“ sind alle charismatisch, aber wir denken besonders gern an die ersten zwei Staffeln zurück, wo es hauptsächlich um das Plündern und Schiffe bauen ging, die Freundschaft von Floki und Ragnar noch intakt war und Floki noch kein gebrochener Mann. Zum aktuellen Stand ist völlig unklar, wie sich die Gruppe in Island entwickeln wird, aber es könnte durchaus sein, dass Floki zurückkehrt und vielleicht sogar noch einmal an Kampfhandlungen teilnimmt. Vielleicht sterben auch alle an Hunger und Kälte? Unklar.

Es wäre dennoch möglich, dass sich die neue Spin-off-Serie mit einer Gruppe beschäftigt, die Island urbar macht und dort ein neues Leben aufbaut. Wir fänden das spannend. Gespannt warten wir auf weitere Neuigkeiten von Michael Hirst und seinem Team.

Quiz: Wie gut kennst du „Vikings“?

 

Hat dir "Vikings-Spin-off: Kommt „Valhalla“ oder was sind die Pläne?" von Kristina Kielblock gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare