Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen Poster

„Phantastische Tierwesen 2“: Romanze um Dumbledore soll doch gezeigt werden


Andreas Engelhardt  

Die eigentliche „Harry Potter“-Reihe endete im Kino zwar vor sieben Jahren, doch Fans dürfen sich dennoch auf einige interessante Projekte freuen. Die offizielle Fortsetzung kommt als Theaterstück endlich nach Deutschland und „Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen“ erwartet uns noch dieses Jahr im Kino. Um den Film entbrannte vor einiger Zeit aber eine kontroverse Diskussion, die jetzt ein für viele Fans doch versöhnliches Ende finden könnte.

Die romantische Beziehung zwischen Albus Dumbledore (Jude Law) und Gellart Grindelwald (Johnny Depp) könnte in „Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen“ nun doch thematisiert werden. Der neueste Trailer (siehe oben), der auf der Comic Con in San Diego präsentiert wurde, deutete mit einer entsprechenden Szene darauf hin.

Darin sagt Dumbledore zu Newt Scamander (Eddie Redmayne): „Ich kann nichts gegen Grindelwald unternehmen, deshalb musst du es tun.“ Während wir diesen Satz hören, sehen wir Dumbledore vor dem Spiegel Nerhegeb stehen, was wohl kaum ein Zufall sein dürfte. Der magische Spiegel zeigt seinem Betrachter schließlich, was er am meisten begehrt. Dumbledore sieht entsprechend vielsagend den bösen Magier Grindelwald darin. Der Trailer legt also nahe, dass er wegen seiner Gefühle nicht gegen Grindelwald vorgehen kann.

Wird Dumbledores Sexualität in der „Phantastische Tierwesen“-Reihe endlich thematisiert?

Erst nach der Veröffentlichung von „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ enthüllte Joanne K. Rowling, dass sie Dumbledore stehts als homosexuellen Charakter im Sinn hatte. Im Zuge dessen verriet die Autorin, dass der spätere Schulleiter von Hogwarts in seiner Jugend romantische Gefühle für seinen Freund Gellart Grindelwald hatte. Grindelwald entwickelte sich allerdings zu einem der gefürchtetsten Magier überhaupt und Dumbledore musste sich ihm trotz seiner Empfindungen in den Weg stellen.

16 Filmfehler, die viele Fans bei „Harry Potter“ übersehen haben

Da Dumbledores Sexualität in den „Harry Potter“-Büchern und -Filmen nie thematisiert wurde, hofften viele Fans, dass dies in der Spin-Off-Reihe namens „Phantastische Tierwesen“ geschieht. Regisseur David Yates zerstörte diesen Wunsch jedoch scheinbar, als er sagte, dass dies in „Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen“ nicht explizit gezeigt werde.

Wie der Trailer verrät, wird das Thema aber nicht völlig unter den Teppich gekehrt. Fans müssen in „Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen“ wohl vorerst mit Andeutungen leben. Zum Glück soll die magische Spin-Off-Reihe letztlich fünf Filme umfassen und mit dem großen Duell zwischen Dumbledore und Grindelwald abgeschlossen werden. Entsprechend wäre Zeit vorhanden und es eben auch narrativ sinnvoll, die Beziehung der beiden in kommenden Fortsetzungen stärker auszuleuchten.

News und Stories

Kommentare